skip to content

Palliative Care

 

Palliativpflege bedeutet die intensive und fachübergreifende Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase. Das können schwerstkranken Menschen mit Krebserkrankungen sein, Menschen mit neurologischen Erkrankungen, deren Verlauf weit fortgeschritten und eine Heilung ausgeschlossen ist oder andere Erkrankungen, die in naher Zukunft zum Tod führen.

Um diese Menschen optimal begleiten zu können, sind bei den Diakoniestationen speziell ausgebildete Mitarbeitende beschäftigt. Die Diakoniestationen kooperieren je nach Standort mit Einrichtungen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung oder sind Mitglied in dafür gebildeten Netzwerken.  Gemeinsam mit (Haus)ärzten, Apotheken, Pflegediensten, Seelsorgern, Hospizgruppen und ehrenamtlichen Besuchsdiensten bieten wir die spezialisierte ambulante Palliativversorgung an. Unser gemeinsames Ziel ist es, nahezu schmerzfreies Sterben im häuslichen Umfeld zu ermöglichen. Angehörige werden in diesen Prozess mit einbezogen und begleitet.

Unser Angebot:

  • Begleitung, Beratung und Unterstützung aller Beteiligten,
  • Linderung von Beschwerden und Sorgen,
  • Überleitung von stationären Einrichtungen in die häusliche Umgebung oder umgekehrt,
  • 24-Stunden-Rufbereitschaft,
  • Hilfe bei der Bewältigung des Krankheits- und Sterbeprozesses

Palliative Care ist eine lateinisch-englische Wortschöpfung und bedeutet "Mantel" und "für jemanden sorgen". Unser Verständnis von Palliative Care: dafür zu sorgen, dass in einem Sterbeprozess alle Beteiligten sanft, mit einem schützenden Mantel umhüllt sind.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Filialen der Diakoniestationen. 

 

K  
Diakoniestation38 - von Mensch zu Mensch